HP Virtual Connect FlexFabric

Eigentlich nichts neues, aber nun ist es wenigstens offiziell. HP hat die neue Generation der Virtual Connect Module vorgestellt. Wie zu erwarten handelt es sich dabei um ein Flex-10 Modul mit FCoE Unterstützung. Hier und da sicherlich noch jede Menge Optimierungen hinsichtlich TCP Offload, iSCSI, etc.

Optisch hat sich natürlich nicht viel getan. Hier ein Bild von bladesmadesimple.com:

vc-flexfabric

Wie es sicherlich jeder erahnen kann, ergibt das 4x 10 Gbit/s Ethernet und 4x 8Gbit/s FC. Mit zwei Modulen macht das 160 GBit Netzwerk und 64 Gbit FC aggregierte Leistung pro Chassis.

Unterm Strich bestätigt damit HP den aktuellen Trend zu FCoE im Serverrack. 😉 Find ich gar nicht schlecht ! Darum ihr lieben potenzielle Käufer da draußen: KAUFEN KAUFEN KAUFEN… 😀

Aber warum schreib ich hier sowas? 😉 Natürlich nicht ganz ohne Grund ! Virtual Connect FlexFabric ist der Nachfolger vom Flex-10. Ergo es wird Zeit Flex-10 in den Rechenzentren abzulösen! Denn dann kann ich mir vielleicht bald ein Flex-10 Modul leisten. *gggggggggggg* ICH WILL EIN FLEX-10 MODUL!!! Hab doch nun einen passenden Server dazu. Also ihr lieben Leute da draußen, FlexFabric ist die Zukunft, KAUFEN, KAUFEN, KAUFEN… 😉 Ich brauch doch ein Flex-10 Modul für meinen Keller. 😀

An alle die mich unterstützen, jetzt schon vielen Dank. 😉

2 thoughts on “HP Virtual Connect FlexFabric

  1. Du hast wirklich ein teures Hobby 😉 Aber der Serverpark im Keller ist schon beeindrucken *schwärm*

    viele Grüße
    Basti

  2. Ach weißt du, andere geben mehrere tausend Euros für Felgen aus. 😉 Ich investiere es dagegen in meinen Keller! Aber Virtual Connect Flex-10 Module werden wirklich noch arsch teuer gehandelt. Mein letztes Angebot lag bei 4500,- Euro… das will ich nicht ausgeben. Erst bei ca. 1500 Euro beginne ich das überlegen. Bis dahin ist es aber wahrscheinlich noch ein laaaaaaaaaaanger Weg. *seufz* Darum dieser Beitrag… 😀 FlexFabric kaufen und Flex-10 für mich erschwinglich machen. *kicher*

Comments are closed.